DEIN ZIEL IST ES BUSINESS-DEUTSCH MIT LEICHTIGKEIT ZU SPRECHEN?

Lerne Business-Deutsch und erreiche Deine beruflichen Ziele

3 Fehler, die deutsche Muttersprachler machen

3 Fehler, die deutsche Muttersprachler machen

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass auch deutsche Muttersprachler grammatische Fehler beim Sprechen machen?

Als Deutschlehrerin und Coach achte ich besonders darauf, wie andere die Sprache verwenden.

Ich bin fasziniert, wenn ich bei Muttersprachlern grammatikalische Fehler heraushöre.

In diesem Video verrate ich Dir 3 Fehler, die deutsche Muttersprachler machen. Ich habe solche Fehler herausgesucht, die besonders auffällig sind und die ich immer öfter im Alltag höre.

Mir geht es nicht darum, jemanden an den Pranger zu stellen. Ich selbst mache Fehler.

Mein Fokus heute liegt darauf, Dich für diese Fehler zu sensibilisieren.

Diese Fehler sind teilweise in die Umgangssprache übergegangen. Sie werden nicht als falsche Konstruktionen registriert, sondern als „So sagt man das.“

Solltest Du diese falschen grammatischen Formulierungen hören, so darfst Du sie Dir nicht aneignen.

Fehler Nummer 1: Eigennamen plus bestimmte Artikel

Der Tom/die Lisa/die Katja/der Horst

Die Artikel in der deutschen Sprache sind ein großer Schreck für alle Deutschlerner. Wenn man also dann auf einmal von „dem Tom“ hört oder mit „der Lisa“ spricht, entsteht schnell der Eindruck, dass auch Eigennamen mit einem bestimmten Artikel zusammengehen.

Die deutsche Grammatik regelt eindeutig, dass Eigennamen keine Artikel haben. Dennoch verwenden viele Muttersprachler diese Kombination. Mir ist das auch schon passiert. Ich muss mich auch immer besonders darauf konzentrieren, keine Fehler vor meinen Schülern zu machen, um ein gutes Vorbild zu sein.

Ausnahme: Wenn vor dem Eigennamen ein Adjektiv steht, dann werden auch Artikel verwendet, z. B die kluge Elena oder der schlaue Patrick.

Fehler Nummer 2: Keine Endstellung des Verbs bei Nebensätzen mit „weil“

Wie lange dauert es als Deutschlerner sich anzueigenen, dass man bei Nebensätzen wie z. B. mit „dass“ und „weil“ das Verb ans Ende des Satzes stellen muss? Und dann passiert es. Man redet mit Deutschen und hört, dass sie bei „weil“-Sätzen das Verb trotzdem an zweiter Stelle statt an letzter Stelle sagen.

Beispiel für einen falschen Satz:

Heute morgen haben wir eine wichtige Telefonkonferenz, weil wir sollten die neuen Zahlen besprechen.

Richtige Version:

Heute morgen haben wir eine wichtige Telefonkonferenz, weil wir die neuen Zahlen besprechen sollten.

Fehler Nummer 3: Dativ statt Genitiv bei Eigennamen

Wenn man folgendes sagen möchte: „Das ist der Bruder von Tom“, dann muss man sich des Genitivs bedienen:

Das ist Toms Bruder.

Allerdings wird in manchen Regionen Deutschlands folgendes gesagt:

„Das ist dem Tom sein Bruder.“

Das ist schlichtweg falsch und grammatikalisch nicht erklärbar. Gleichzeitig ist es aber auch sehr amüsant. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Abonniere meinen Newsletter und erhalte jede Woche ein neues Lern-Video. Zusätzlich bekommst Du eine Liste mit Business-Deutsch-Telefonphrasen. KOSTENLOS.

Meine besten Tipps zum Deutschlernen

Abonniere meinen Newsletter! Dann bekommst Du jede Woche ein Lern-Video von mir. Als Geschenk erhältst Du zusätzlich eine Liste mit Business-Deutsch-Telefonphrasen mit englischer Übersetzung. KOSTENLOS.

Sicherheit hat oberste Priorität. Deine Daten werden nicht weiterverkauft. Mehr Infos zum Datenschutz findest Du auf der Seite "Datenschutzerklärung".