DEIN ZIEL IST ES BUSINESS-DEUTSCH MIT LEICHTIGKEIT ZU SPRECHEN?

Lerne Business-Deutsch und erreiche Deine beruflichen Ziele

Wie schätze ich meinen Fortschritt als fortgeschrittener Deutschlerner ein? (C1/C2)

Wie schätze ich meinen Fortschritt als fortgeschrittener Deutschlerner ein? (C1/C2)

Als Du noch am Anfang Deiner Deutschlernreise warst, hast Du Dich mit Eifer und Begeisterung auf das Lernen konzentriert. Die Fortschritte waren für Dich leicht erkennbar, denn Du konntest immer mehr verstehen von dem, was die Leute in Deutschland sagen. Einkaufen, im Restaurant bestellen und weitere Gespräche im Alltag waren auf einmal kein Problem mehr, denn Du hast Deine Grammatik- und Wortschatz-Kenntnisse stetig erweitert.

So ging es auch einem meiner Schüler, der mittlerweile das C2-Niveau erreicht hat. Er konnte in den Anfangsphasen des Lernprozesses seinen Fortschritt ganz klar erkennen, da er das gelernte Wissen sofort umsetzen konnte.

Doch jetzt, da er bereits so weit fortgeschritten ist, fragt er sich manchmal, ob er überhaupt noch vorankommt oder immer auf demselben Niveau bleibt. Für ihn ist es viel schwieriger geworden, die Fortschritte und die Verbesserung seiner Kenntnisse zu erkennen.

In diesem Video stelle ich Dir meine persönlichen Gedanken über dieses Thema vor und wie Du als fortgeschrittener Lerner die Hinweise für den Fortschritt erkennen kannst.

Welche Kriterien zur Einschätzung des Fortschrittes helfen Dir NICHT unbedingt weiter

Fehler

Als fortgeschrittener Lerner solltest Du weniger Fehler machen und keine Anfängerfehler (wie z. B. die richtige Verbstellung im Satz) zulassen. Das ist klar. Aber vermutlich werden Dir immer hier und da kleine sprachliche Inkorrektheiten unterlaufen, was vollkommen in Ordnung ist.

Gar keine Fehler zu machen, ist kein realistisches Kriterium, da man dieses nicht einmal in seiner Muttersprache einhalten kann (es sei denn, man hat Literaturwissenschaft, Journalismus o.ä. studiert).

Also sind Fehler aus meiner Sicht kein zuverlässiges Kriterium, um den eigenen Fortschritt als fortgeschrittener Lerner einzuschätzen.

Die Aussprache

Eine gute Aussprache gehört mit Sicherheit dazu, wenn Du den Anspruch hast, ein fortgeschrittener Lerner zu sein. Es ist wichtig, dass Dich Deine Kommunikationspartner verstehen und dass ein unterbrechungsfreies und flüssiges Gespräch auf Deutsch möglich ist.

Doch würde man behaupten, dass Du nicht gut Deutsch sprichst, wenn Du nahezu keine Fehler machst und fließend sprichst, aber trotzdem einen Akzent hast? Ich glaube nicht.

Bei der sprachlichen Kommunikation geht es vor allem um das Verständnis zwischen den Kommunikationspartnern. Solange Du Deine Aussagen klar und strukturiert auf Deutsch formulieren sowie Deine Gedanken richtig in Worte fassen kannst, wird keiner Deine „nicht perfekte“ Aussprache als großes Manko kritisieren.

Also reicht es nicht aus, die Wörter besser auszusprechen, um Deinen tatsächlichen Fortschritt einzuschätzen.

Eine bestandene C1/C2-Prüfung

Unbestritten ist eine bestandene Prüfung ein gutes objektives Kriterium, um Deinen Fortschritt zu messen und gegenüber anderen Personen nachzuweisen . Das möchte ich nicht abstreiten.

Dennoch ist die Prüfung eine Momentaufnahme und beschränkt sich auf bestimmte Themengebiete, Texte und Grammatikbesonderheiten.

Hilft sie Dir auch, Deine Angst zu überwinden und das Gefühl zu haben, dass Du wirklich vorangekommen bist? Oftmals, nein.

Indikatoren für Deinen Fortschritt als fortgeschrittener Lerner

Wie kannst Du nun tatsächlich einschätzen, ob Du Dich sogar auf dem C2-Niveau weiterentwickelst?

Umfassendes Verständnis

Verstehst Du, was in der Zeitung steht? Kannst Du in einem Meeting mit Deinen deutschen Kollegen mitreden? Schaffst Du es auch ohne Vorbereitung unbekannte Situationen (z. B. ein Bewerbungsgespräch), in denen Du Deutsch sprechen musst, zu meistern?

Dann hast Du als Deutschlerner mit Sicherheit große Fortschritte gemacht.

Gelingt es Dir Dein Hörverständnis so weit zu erweitern, dass es kaum noch etwas gibt, das Du nicht aus dem Kontext verstehen kannst, dann bist Du auf einem guten Weg immer besser zu werden.

Liest Du regelmäßig verschiedene Literaturquellen auf Deutsch und musst nicht jedes zweite Wort im Wörterbuch nachschlagen, um den Sinn zu verstehen, dann bist Du schon ein fortgeschrittener Deutsch-Profi.

Du denkst direkt auf Deutsch

Sicherlich war es anfangs so, dass Du die deutschen Sätze zunächst in Deiner Muttersprache formuliert hast, bevor Du sie auf Deutsch sagen konntest.

Im fortgeschrittenen Stadium bist Du nun in der Lage, schriftliche und mündliche Beiträge direkt auf Deutsch zu verfassen, ohne dich mit Deiner Muttersprache oder der englischen Sprache zu behelfen.

Du schaffst es direkt auf Deutsch zu denken und hast komplexe, deutsche Satzstrukturen verinnerlicht.

Du kennst Dich mit Grammatikbesonderheiten und -details aus

Früher fiel es Dir schwer, Dir die Verben mit Präpositionen oder die Verben mit Dativ zu merken? Du hattest keine Ahnung, welche Nomen zur n-Deklination gehören?

Und heute nutzt Du Verben mit Präpositionen in jedem zweiten Satz und kannst sogar aus dem Kopf verschiedene Wörter-Kategorien, die zur n-Deklination gehören, aufzählen? Du weißt sogar, welchen Kasus die Präposition „dank“ erfordert und wie Du sie benutzen kannst?

Dann hast Du mit Sicherheit Fortschritte als fortgeschrittener Lerner gemacht.

Du verwendest richtig und spontan Redewendungen und Nomen-Verb-Verbindungen

Gelingt es Dir heute sicher und problemlos Redewendungen und Nomen-Verb-Verbindungen im richtigen Kontext zu verwenden?

Dann kannst Du mächtig stolz auf Dich sein. Diese Disziplin gehört aus meiner Sicht zu den schwersten bei einer Fremdsprache.

Du träumst auf Deutsch

Dieses Kriterium ist nicht ganz ernst gemeint.;-) Schaffst Du es sogar nachts auf Deutsch zu denken und auf Deutsch zu träumen, könnte es gut sein, dass Du bereits große Fortschritte gemacht hast.

Glückwunsch – Du hast ein Gefühl für die Sprache entwickelt

Das einzige zuverlässige, jedoch leider nicht messbare und streng subjektive Indiz, dass Du als fortgeschrittener Lerner vorankommst, ist Dein persönliches Gefühl für die Sprache.

Kannst Du bei unbekannten Verben den Kasus richtig erraten? Bist Du in der Lage komplizierte Sätze richtig umzuformulieren? Schaffst Du es auf einmal durchgängig die richtigen Präpositionen zu verwenden, ohne lange darüber nachzudenken?

Dann hast Du möglicherweise ein sehr gutes Gefühl für die deutsche Sprache entwickelt. Und das gibt Dir die Gewissheit und das Selbstvertrauen, dass Du immer besser wirst und große Fortschritte machst.

Schreibe einen Kommentar

Abonniere meinen Newsletter und erhalte jede Woche ein neues Lern-Video. Zusätzlich bekommst Du eine Liste mit Business-Deutsch-Telefonphrasen. KOSTENLOS.

Meine besten Tipps zum Deutschlernen

Abonniere meinen Newsletter! Dann bekommst Du jede Woche ein Lern-Video von mir. Als Geschenk erhältst Du zusätzlich eine Liste mit Business-Deutsch-Telefonphrasen mit englischer Übersetzung. KOSTENLOS.

Sicherheit hat oberste Priorität. Deine Daten werden nicht weiterverkauft. Mehr Infos zum Datenschutz findest Du auf der Seite "Datenschutzerklärung".